Montag, 16. November 2015

Rezension "Bannwald" von Julie Heiland

Titel: Bannwald ~ Julie Heiland
Seiten: 352
Preis (Hardcover): 16.99 €
Im Fischer FJB Verlag erschienen.


Klappentext:
Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren. 
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum? 
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr? 
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.

Meine Meinung

Das Cover finde ich zwar nicht total umhauend, aber aufgefallen ist es mir relativ schnell. Der Große Titel und das Cover allgemein, passen gut zur Geschichte und machten mich daher auch gleich neugierig.

Der Schreibtil hat mir richtig gut gefallen. Ich war vom ersten Moment an mitten drin und es fühlte sich an, als hätte ich noch nie was anderes getan und als sei mir das Buch ein alter bekannter. Der Schreibstil war genau das, was ich mir von diesem Buch erhofft hatte. Er war spannend, dramatisch und manchmal auch lustig. Die Welt und wie sie aufgebaut ist, wird gut erklärt und auch in diesem Punkt habe ich mich super einfinden können. Der Schreibstil ist auf der einen Seite sehr einfach und doch, erzählt er, auf der anderen Seite, einfach und locker die Geschichte, die erzählt wird. 

Die Charaktere waren unglaublich toll. Die beiden Clans die hauptsächlich angesprochen werden, sind von Grund auf verschieden und es hat mich unglaublich fasziniert, wie einfach und schlicht Robins Clan ist und das auch diese Leute eine stärke besitzen, die sich jedoch definitiv nicht in körperlicher Stärke ausdrückt. Robin ist eine ganz besondere Protagonistin. Sie ist oft etwas mürrisch und trägt, einen jahrelang geschürten, Zorn in sich herum, der bei ihrem feurigen Temperament auch gerne mal durchkommt. Obwohl sie sich in so manchen, besonders charakterlichen Punkten, von ihrem Clan unterscheidet, ist sie eine sehr aufopferungsvolle und pflichtbewusste Protagonistin. 
Auch Emilian hat mir supergut gefallen und ich habe nicht oft einen männlichen Protagonisten, der mir so gut gefällt. Er ist zwar ein typischer Bad Boy, jedoch einer der ganz wenigen, der sich nicht gegen seine Gefühle wehrt. Seine Selbstbewusste Art hat mich oft zum lachen bringen können und konnte mich begeistern. Ich bin jetzt schon ein großer Fan von ihm und hoffe, dass ich meine Begeisterung auch in Band 2 nicht für ihn verlieren werde.

Die Handlung war noch viel umwerfender, als ich es mir durch den Klappentext vorgestellt hatte. Die Idee der Geschichte gefällt mir unglaublich gut und auch die Umsetzung des ganzen war wunderbar. An Spannung hat es definitiv nicht gefehlt und auch Trauer, Liebe und besonders Vertrauen spielte eine große Rolle. Robin kämpft für die Menschen die sie liebt und ist dennoch, trotz ihrer Erfahrungen, beinahe unvoreingenommen, lässt aber noch immer Vorsicht walten. Ich konnte mich von so manchen Wendungen überraschen lassen und habe die Daumen fest gedrückt, sobald es spannend wurde. Jede Art von Rebellion ist ein Spiel mit dem Feuer, denn Robins Familie, ist den Tauren bei weiten unterlegen. Innerhalb des Buches spitzt sich die Lage immer mehr zu und faszinierte mich auch mit einem Sichtwechsel, der aufopferungsvollen Robin und des eigentlichen Feindes. Alles in mir hofft, dass diese nicht eine jener Trilogien ist, die innerhalb der Bände immer mehr abnimmt. Denn diese Geschichte hat potenzial und mir aus meiner schon sehr lang anhaltenden Leseflaute hinaus geholfen. Es hat mich vollkommen begeistert und das Ende hat mir zwar mein Herz zerstückelt, aber bin ich gespannt wie es weiter geht. Noch am selben Tag, habe ich mir Band 2 bestellt und der steht nun in meinem Regal, bereit dafür, bald verschlungen zu werden.

Fazit:
Tausendmal besser als meine hohen Erwartungen. Ich will mehr. 

Ich gebe diesem Buch verdiente

5 von 5 Libellen.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Ellen,

    freut mich, dass es dich überzeugen konnte. :D
    Ich finds faszinierend, dass du beschreibst, du wärst von Anfang an mit dem Schreibstil klarkommen, während ich dazu doch ein paar Absätze gebraucht habe. ^^
    Ich persönlich fand Band 2 etwas schwächer, nicht so, dass es negativ aufgefallen wäre, aber eben nicht mehr so überzeugend wie Band 1. Allerdings habe ich schon oft gelesen, dass andere den zweiten Teil sogar noch besser fanden und ich bin optimistisch, was den Abschluss der Trilogie angeht. ;)

    Viel Spaß beim Lesen der Fortsetzung! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Dann bin ich mal sehr auf Band 2 gespannt. Herumstehen tut er hier ja schon, aber ich habe noch so einen großen Stapel an Büchern... :D

      Löschen
  2. Das Buch subt bei mir noch, aber ich denke es muss bald befreit werden. Danke für die aussagekräftige Rezi. Du hast mich wirklich überzeugt.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr. Ich hoffe du befreist es bald von deinem Sub und das es dir ebenso gefällt. :)

      Löschen