Mittwoch, 7. Oktober 2015

Rezension "Jägermmond - Im Reich der Katzenkönigin" von Andrea Schacht

Titel: Jägermmond - Im Reich der Katzenkönigin von Andrea Schacht
Seiten: 446
Preis (Taschenbuch): 8.99 €
Im Blanvalet Verlag erschienen.

Jägermond 1. Im Reich der Katzenkönigin

Klappentext:
Die junge Feli traut ihren Sinnen nicht, als plötzlich drei Kater in Menschengestalt vor ihrer Tür stehen. Das Trio befindet sich auf der verzweifelten Suche nach Bastet Merit, der Königin des Katzenreichs, und Feli ist die Einzige, die den drei helfen kann. Denn im Besitz der jungen Frau befindet sich ein magischer Talisman, von dessen Kräften sie noch nicht einmal etwas ahnt. Jetzt muss sich Feli entscheiden. Soll sie den drei Katern den Talisman überlassen – oder das größte Abenteuer ihres Lebens antreten?

Meine Meinung

Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch durch das auffällige Cover und den Klappentext. Beides hat mir sehr gut gefallen, da ich mich ein bisschen an die Warrior Cats Reihe erinnert fühlte, die ich vor einige Jahren, gerne gelesen habe. Ich finde das Cover daher etwas ähnlich, aber sehr ansprechend und auch gut, wenn man wie ich, nach etwas ähnlichen sucht, aber etwas "erwachseneres" als Warrior Cats lesen will. 

An den Schreibstil musste ich mich eine längere Zeit erst gewöhnen. Stellenweise sind extrem kurze Sätze dabei, was mich beim lesen immer wieder etwas ausgebremst hat. Auch an die kätzische Sprache musste ich mich gewöhnen und das hat leider länger gedauert als erwartet. Doch sobald ich diese Schwierigkeit überwunden hatte, klappte es sehr gut mit dem lesen.  Sehr gut hat mir die wechselnde Sichtweise der verschieden Personen gefallen. 

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich mochte besonders die Protagonistin, Feli, sehr gerne und habe mich nach kurzer Zeit auch mit den kätzischen Gestalten anfreunden können. Ich fand die Charaktere sehr liebevoll gemacht und bereits in diesem Buch, war eine deutliche Entwicklung der Charaktere sichtbar. Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass die wichtigsten Charaktere sehr im Vordergrund standen und die Sichtweisen zwischen der kleinen Gruppe hin und her wanderte. Der einzige Nachteil daran war, dass die anderen Charaktere, deren Sichtweise nicht gezeigt wurde, etwas blass wirkten. Dabei ging auch etwas von den Charaktereigenschaften, der Feinde unter, sodass ich mir am Ende nur schwer ein Bild von denen machen konnte und auch die Motive sind noch ein wenig schleierhaft geblieben.
Dennoch habe ich die liebevoll ausgearbeiteten Hauptcharaktere sehr in Herz geschlossen und hoffe sie bald wieder, im nächsten Band, besuchen zu können.

Die Handlung hat mir von der Idee her sehr gut gefallen. Wie oben bereits erwähnt, habe ich nach ebenso einem Buch gesucht und wurde in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Es hat mir ebenfalls gut gefallen, dass obwohl das Geschehen der Geschichte sehr nach meinem Geschmack war und so wie ich es mir erhofft hatte, die Geschichte doch ganz anders als die Warrior Cats Reihe. Es waren Teilweise vollkommen neue Ideen dabei, welche mir sehr gut gefallen haben und fand ich es auch faszinierend in einen sehr guten Einblick in die Welt Trefelin bekommen zu haben. Was mir jedoch leider in dem Buch beinahe ganz gefehlt hat war die Spannung. Stellenweise plätscherte die Handlung vor sich hin und ich musste mich manchmal mehr dazu überreden dieses Buch weiterzulesen, obwohl mir der Grundbaustein doch so gut gefiel. Ich hoffe sehr, dass der nächste Band das dann herausreißen kann.

Fazit:
Eine sehr süße, neuartige Geschichte, mit kleinen Schwächen, aber sehr liebevollen Charakteren, die mich dann doch begeistern konnten. 

Ich gebe diesem Buch

3 von 5 Libellen. 


Kommentare:

  1. Der Inhalt erinnert wirklich an WC, aber klingt doch ganz gut. Schade, dass an einigen STellen die Spannung gefehlt hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber ich habe Hoffnung, dass sich das im nächsten Band legt. :)

      Löschen