Montag, 4. August 2014

Rezension "Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie" von Julie Kagawa

Titel: Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie ~ Julie Kagawa
Seiten: 352
Preis (Hardcover): 12.99 €
Im Heyne Verlag erschienen.


Klappentext:
Meghan Chase, die unerschrockene Feenprinzessin, und Ash, ihr geliebter Winterprinz, dachten eigentlich, dass sie als erprobte Grenzgänger zwischen Nimmernie und der Menschenwelt nichts mehr aus der Fassung bringen könnte. Doch dann muss Meghan schmerzvoll erfahren, dass es nie ratsam ist, einer Fee ein Versprechen zu geben – denn sie wird es nicht vergessen und unter den unmöglichsten Umständen auf seiner Einhaltung beharren. Aber auch auf den stolzen Ash wartet erneut eine Prüfung, die ihm alles abverlangt: In der Stunde der höchsten Not muss er über seinen Schatten springen und sich mit seinem Rivalen Puck verbünden. Wird es Meghan und Ash am Ende gelingen, einer Herausforderung zu trotzen, die alles infrage stellt, was ihnen jemals etwas bedeutete?

Meine Meinung

Ich finde auch dieses Cover wieder sehr schön geworden und es ist ganz sicher mein zweitliebstes Cover dieser Reihe. Es passt außerdem super zu den anderen Bänden dazu, auch wenn dieser etwas dünner ist.

Am Schreibstil hat sich natürlich nicht viel geändert und ich fand ihn auch in diesem Buch wieder sehr toll und fesselnd. Leider war es nur von kurzer dauer.

Was ich an diesem Buch sehr schön fand, war das es sogar eine Kurzgeschichte gab, die aus Pucks Sicht geschildert wurde, denn das gab es zuvor noch gar nicht und das hat mir ziemlich gut gefallen, da Puck ein cooler Charakter ist. Es waren natürlich wieder alle bekannten Charaktere dabei. Puck, Ash, Meghan und Grimalkin durfte natürlich auch nicht fehlen. Sie alle sind noch genauso tolle Charaktere wie in den vorherigen Bändern und auch wenn sie sich ein wenig durch das Geschehen verändert haben, sind sie noch immer dieselben geblieben, was ich sehr gut fand. Mehr kann ich leider auch nicht zu den Charakteren sagen, sonst würde ich mich nur wiederholen, aber es war schön noch mehr von diesen tollen Charakteren lesen zu können, obwohl die Geschichte schon zu ende war.

Die aufgeteilten Kurzgeschichten haben mir gut gefallen. Es war zwar ein kleiner Sprung vom vierten Band zu Anfang des zweitens zu springen, aber da ich die Bücher ja alle vor kurzem gelesen habe, war das kein Problem und das würde ich auch allen anderen Empfehlen. Die erste Kurzgeschichte hat mir super gefallen. Sie war aus Meghans Sicht erzählt und es kam eine bekannte Person aus Teil 4 vor, welche ich sehr mochte. Auch die zweite hat mir sehr gut gefallen. Diese wurde aus Pucks Sicht geschrieben und war nicht nur amüsant, sondern man hat auch vielleicht noch ein wenig mehr von Robin Godfellow erfahren. Die letzte Geschichte mochte ich am liebsten, da sie nach dem Vierten Band spielt, also gab es auch etwas neues. Auch dort war das Ende wieder sehr offen, aber das war gut so. Ich habe mich sehr gefreut noch einmal in diese Welt eintauchen zu können und freue mich auch schon auf Plötzlich Prinz, welches ich auch bald lesen werde.

Ich gebe dem letzten Band der Plötzlich Fee Reihe

5 von 5 Libellen.

Da fällt mir ein, ich habe noch zwei neue Bücher die ihr gar nicht kennt... die gibt es demnächst. ;)


Kommentare:

  1. Ich fand die Geschichte aus Pucks Sicht am witzigsten. ;) Er ist einfach cool. ^^

    Und wegen der letzten Geschichte habe ich mir "Plötzlich Prinz" gekauft, wobei ich hier nicht so ganz damit klar kam, dass Meghan (oder Ash) nicht mehr die Prota war ... ^^

    Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wird wohl auch mein Problem sein. Ich habe Ash und Meghan einfach so lieb gewonnen und plötzlich ist da jemand anderes. o.o

      Löschen
  2. wegen Spoilern habe ich mir nur die Bewertung angeschaut, wow, immer 4/5 Sterne bei Plötzlich Fee:D <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Plötzlich Fee ist auch total super *-* :D
      Ich glaube ich habe nur beim ersten Band 4,5 gegeben <3 :D

      Löschen