Donnerstag, 10. Juli 2014

Rezension "Silber ~ Das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier

Titel: Silber - das zweite Buch der Träume ~ Kerstin Gier
Seiten: 414
Preis (Hardcover): 19.99 €
Im FJB Verlag erschienen.


Klappentext:
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Meine Meinung

Ich mag dieses Cover wirklich sehr. Nicht nur der Schutzumschlag ist ein Blickfänger mit seiner hübschen Farbe, sondern auch das Untercover gefällt mir richtig gut. 

Ich habe seit langer Zeit keine Kerstin Gier Bücher mehr gelesen und jetzt weiß ich wieder richtig, weshalb ich ihre Bücher so liebe. Ihr Schreibstil ist so leicht und lustig, dass ich gar nicht anders kann als ihn zu lieben. Ich habe mich selten,wegen eines lustigen Schreibstil so amüsiert. 

Auch mag ich Kerstin Giers Charaktere total gerne. In jedem ihrer Bücher, welches ich bereits gelesen habe, sind die Charaktere unheimlich sympathisch, einfach weil sie eben nicht perfekt sind und Fehler haben. Das macht sie so unglaublich liebenswert und besonders Liv ist einfach nur total cool. Ihre Gedanken sind so simpel und oftmals auch selbst ironisch, dass es unmöglich ist sie nicht ins Herz zu schließen. Auch Henry, Grayson und Mia sind einfach nur total traumhafte (haha) Charaktere und heben sich stark durch ihre Eigenheiten hervor, die sie jedoch nicht unsympathisch erscheinen lassen. Ganz im Gegenteil. Ja, sogar Florence, Pherephone und das Bocker kann man nur mögen, weil sie total nervtötend sind. (Ist das Logisch? Nein!) Bloß Arthur und Anabel habe ich noch nie leiden können, aber das...achja...es gibt auch noch Emely
Bloß Secrecy musst unsmypathische einbüßen, weil sie sehr hinterhältig und grausam erscheint, aber sie ist eben Secrecy. Schade bloß, dass Jasper gefehlt hat.
(Ich hoffe ich habe alle Namen richtig geschrieben...) :D

Auch die Handlung des Buches fand ich total gelungen. Ich habe selten so viel bei einem Buch gelacht und es fing auch gleich sehr lustig an. Es war aber nicht nur lustig sondern stellte sich auch als Spannend und Überraschend da, was mir wirklich sehr gut gefiel. Die Charaktere müssen im laufe des Buches über ihre Schatten springen und auch wenn sie dabei manchmal auf die Nase fallen, hat das allein etwas sehr fesselndes. Auch an den Bösen scheint es nicht zu mangeln und diese waren teilweise sehr verwirrend und ich musste stellenweise überlegen, wer jetzt der eigentliche Böse ist. 

Fazit:
Ein sehr spannendes und überraschendes Buch, mit wundervollen Charakteren, welches mich ziemlich oft zum lachen bringen konnte. 

Ich würde diesem Buch

5 von 5 Libellen geben.

Und nächstes mal gibt es eine Rezi zu "Abgründig", aber das musste ich einfach kurz loswerden. ;)


Kommentare:

  1. Ja das Buch ist wirklich toll <3<3
    Die Magnus Bane Chroniken lese ich auch gerade :)

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schöne Rezi, leider hat mir Silber 1 gar nicht gefallen und ich will nicht so viel Geld für band 2 ausgeben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich nicht? Naja, die Edelstein-Trilogie ist natürlich besser. :D
      Kann ich aber verstehen, wenn du es nicht mochtest. :)

      Löschen
  3. Freut mich, dass es dir auch gefallen hat. :) Es ist einfach awesome!! *---*

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post :) Ich will das Buch unbedingt demnächst lesen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen