Mittwoch, 18. Juni 2014

Rezension "Ewiglich - Die Hoffnung" von Brodi Ashton

Titel: Ewiglich - Die Hoffnung ~ Brodi Ashton
Seiten: 384
Preis (Hardcover): 17.95 €


Klappentext:
Sehnsucht, stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeiten. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?

Meine Meinung

Ehrlich gesagt, finde ich dieses Cover noch schöner als das erste, weil ich die Farbe lieber habe und die Blume schöner finde, obwohl die Cover sich nicht groß unterscheiden. Zumindest liebe ich sie. 


Hier muss ich überraschenderweise ein bisschen was an meiner Meinung zum Schreibstil ändern. Denn im ersten Teil habe ich den Anfang als sehr langweilig gefunden und das auch am Schreibstil kritisiert. Das hatte ich bei Teil 2 gar nicht. Dennoch ist meine Meinung ansonsten gleich geblieben. Der Schreibstil ist gut, aber reist mich nicht vom Hocker, obwohl ich erwähnen muss, dass ich die Zeitsprünge in diesem Buch passender fand. 


Bei den Charakteren schwanke ich ein bisschen bei einem. Nikki fand ich auch in diesem Buch sympathisch und es war jetzt nicht so, dass sie mich genervt hat oder anderes. Ich fand sogar ihre Art manchmal wirklich cool und oder amüsant und hoffe auch, dass das so bleiben wird. Jack's Bruder, Will ist mir in diesem Buch sympathischer geworden, denn im ersten Band kommt er ja nicht ganz so oft vor. Und wo wir gerade bei Jack sind... In diesem Buch drehte sich zwar alles um Jack, aber er kam nicht ganz so oft vor und doch hat er irgendwie an Sympathie punkten büßen müssen. Ich weiß selbst noch nicht genau was mich in diesen Band an Jack so gestört hat, aber im ersten Teil fand ich ihn okay und jetzt...naja. Gibt schlimmeres, aber es wundert mich. Dann gibt es noch Cole. Da ist es so ganz anders als mit Jack. Der hat jede menge Sympathie Punkte bekommen und ich finde ihn einfach nur total Genial! :D
Lieblingscharakter: Cole *-*


Die Handlung selbst hat mich auch positiv überrascht. Ich fand nämlich das ganze Buch so interessant und es gab keine einzige Stelle an der ich mich gelangweilt habe. Es gab mehr Spannung als im letzten Buch und wirft auch einige Fragen auf, auf dessen Antworten ich im nächsten Band sehr gespannt bin. Das Ende wurmt mich ein bisschen. Wieso muss das so spannend enden, wo ich den letzten Band doch noch gar nicht besitze? Ahh! 
Was ich sehr gut an diesem Buch fand, dass man sehr viel über die Ewiglichen und deren Heimat lernt, da Nikki, Max und Cole sich dort eine ganze Weile aufhalten. Die Suche nach Jack war sehr spannend und stellenweise auch amüsant. Auch auf die Königin kann man ein Blick werfen und ich war während der Handlung wirklich oftmals sehr überrascht. Ich bin jetzt so gespannt auf den dritten Teil und höre ihn schon nach mir rufen. Verdammt...! :D

Wie kann man 5 von 5 noch steigern? :D
Ich bewerte dieses Buch mit

5 von 5 Libellen.

Ellen