Sonntag, 4. Mai 2014

Rezension "Carrie" von Stephen King

Titel: Carrie ~ Stephen King
Seiten: 320
Preis (Taschenbuch): 9.99 €


Klapptext:
Carrie war schon immer anders. Wegen ihrer unbeholfenen Art ist sie in der Schule eine Außenseiterin und wird gnadenlos gehänselt. Zu Hause leidet sie unter dem religiösen Fanatismus ihrer Mutter. 

Nur ein einziges Mal fühlt sich Carrie so wie alle anderen Mädchen: Als sie zum Schulball eingeladen wird. Doch der Abend endet nach einem grausamen Streich in einer Katastrophe. Denn Carrie ist beseelt von einer unheimlichen Gabe. Einer Gabe, die sie ein Inferno entfesseln lässt, gegen das die Hölle wie ein lieblicher Garten Eden aussieht...

Meine Meinung

Das Cover ist eben ein Cover. Ich mag an dem Cover sehr die Titelüberschrift (also Carrie) und es hat eine sehr schöne und auffällige Farbe. Sonst ist es einfach schlicht und das ist okay.

Der Schreibstil war überraschend leicht. Dies war mein zweites Buch von Stephen King und immer wenn ich Stephen King höre, denke ich sofort an einen Autor der Bücher schreibt die vielleicht nicht allzu leicht sind. Ich weiß nicht weshalb. Vielleicht weil man über den Autor nur immer hört "Der schreibt gute, aber sehr gruselige Bücher". Dieses Buch jedenfalls war leicht verständlich und hat mir daher echt gut gefallen. Ich hatte befürchtet das mich aufgrund des (von mir falsch beurteilten) Schreibstils nicht fesselnd würde. Da habe ich mich wohl getäuscht. ;)

Die Charaktere waren sehr lebensecht. Klar. Carries Mutter war ein wenig irre im Kopf, aber die Mitschüler und auch die Lehrer empfand ich als sehr lebendig. Ich hatte ehrlich mitleid mit Carrie, doch muss ich zugeben aufgrund der Beschreibung habe ich mir wirklich alles andere als hübsch vorgestellt. Das kam erst später zum Schulball. Also hat sich Carrie auch in meinem Kopf von einer Aussenseiterin umgewandelt. 
Lieblingscharakter: Timmy und Susan

Die Handlung war gut. Sie war zu Anfang ein wenig verwirrend (auch weil es so viele Sichten gab) doch dafür kam ich dann relativ schnell in das Geschehen rein und ehe ich mich versah, hatte ich Teil eins schon gelesen und der Ball stand an. Bis zu diesem Teil hatte ich irgendwo noch Hoffnung. Dann kam der Ball und von einem auf den anderen Schlag ist alles schief gelaufen. Ein paar Sachen haben mich ein wenig schockiert oder entsetzt, aber die es war auch Spannend und ich war gespannt darauf wie das alles enden würde. Es endete so wie erwartet und doch irgendwie nicht. Das ist schwer zu erklären. Doch habe stellte ich mir die ganze Zeit ein und dieselbe Frage. Wer ist hier das eigentliche Opfer? Carrie oder die anderen?

Ich bewerte dieses Buch mit

4 von 5 Libellen.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wem genau ich dieses Buch empfehle. Jeden der sich für diese Geschichte interessiert, denke ich. 

Ellen


Kommentare:

  1. Hallo :)
    Schöne Rezension! Das ist so ein Buch, wo ich mir immer wieder überlege: Lesen oder nicht lesen? Eigentlich bin ich kein Horror-Fan, aber so horrormäßig klingt das Buch irgendwie nicht. Auf jeden Fall wieder ein toller Post!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. :)
      Ich fand auch nicht, dass das Buch Horrormäßig war. Für mich war es ein normaler Roman. :) Du kannst es ja versuchen.

      Löschen
  2. Hallo;-)
    Ich habe leider erst den Film gesehen und dann das Buch gelesen. Das war nicht sehr schlau, denn so wusste ich schon wie es ausgeht und ich hatte schon Bilder zu den Personen und konnte mir keine eigenen machen...
    Die verschiedenen Sichten fand ich etwas sehr verwirrend.
    Ganz liebe Grüße<3
    p.s. Manchmal wünsche ich mir auch so coole Kräfte, wie Sachen mit den Gedanken zu bewegen, zu haben.. ;-D Aber töten würde ich natürlich nicht!!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Film leider noch nicht gesehen. :( Aber das lässt sich ja nachholen.
      Ja, wäre schon cool solche Kräfte... solange man nett bleibt und nicht so eine Irre Mutter hat O.o :D

      Löschen
    2. Hey:-)
      Oh ja, die Mutter war ja mal richtig verrückt. Total gestört! War ja klar das die Tochter dann auch ein bisschen komisch wird. :-D
      ;-) Liebe Grüße<3
      p.s. viel Spaß beim Film gucken.. irgendwann...demnächst;-)
      Tschüßie;-D

      Löschen
  3. Hallooo :)
    ich hab das Buch auch mal gelesen und fand es sehr gut, wie auch (fast) alle anderen Bücher von Stephen King. Bei dem kann man eigentlich (wieder fast^^) nichts falsch machen ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich erst zwei von Stephen Kings Büchern gelesen, aber es klingt so, als wären auch seine anderen Bücher super. :)

      Löschen