Donnerstag, 22. Mai 2014

Rezension "Ashes ; Pechschwarzer Mond" von Ilsa J. Bick

Tja, ich hatte die Rezi eigentlich schon gestern zeigen wollen. Ich habe meinen Laptop hochgefahren, bin auf Blogger gegangen und...bin eingeschlafen. :D 

Titel: Ashes ; Pechschwarzer Mond ~ Ilsa J. Bick
Seiten: 448
Preis (Hardcover): 17.99 €
Amazon-Link: Zu Amazon


Klapptext:
Die Welt, die wir kannten, existiert nicht mehr. Ein entsetzlicher Anschlag hat alles verändert. Nur wenige Städte sind verschont geblieben, hinter deren Schutzwällen nun zweifelhafte Rädelsführer ihr Unwesen treiben. Die unheilbringenden Anhänger der Stadt Rule sind unter den angrenzenden Gemeinden berühmt-berüchtigt, und man rüstet sich zum Krieg gegen sie. Alex und ihre Freunde geraten zwischen die Fronten von machtgierigen Anführern, einer gefährlichen Miliz und einer Horde von menschenfressenden Bestien – jenen Jugendlichen, die sich seit der Katastrophe verwandeln und zur tödlichen Gefahr geworden sind. Die letzte Schlacht ums nackte Überleben hat begonnen. Doch lohnt sich ein Kampf für ein Leben in dieser totgeweihten Welt überhaupt noch? Wenn nur noch eins zählt: Er oder ich?

Meine Meinung

Ihr wisst ja sicher bereits, dass ich die Ashes Cover total liebe. Ich liebe den Schutzumschlag und das untercover. Aber welches ich jetzt am liebsten habe, weiß ich leider nicht. 

Der Schreibstil hat sich nicht weiter verändert. Es sind wieder die Wechselsichten an die ich mich durch die anderen beiden Teile schon gewöhnt habe und somit auch mochte. Ich mag die Kapitellänge sehr gerne, denn sie sind recht kurz und so kann man auch mit weniger Zeit einfach mal kurz schnell ein Kapitel lesen. Bloß das es oftmals spannend endet so ein Kapitel. Ich mag den Schreibstil von Ilsa J. Bick mittlerweile richtig gerne und werde auch gerne weitere Bücher (wenn diese rauskommen) von ihr lesen.

Außerdem bin ich ein großer Fan von den Charakteren dieser Buchreihe. Besonders am Ende des Buches haben einige echt verändert. Was mir bei manchen besser und bei anderen nicht so gut gefallen hat, aber natürlich gab es Charaktere die genauso geblieben sind wie immer. Was ich aber bei all den Entwicklungen der Charaktere doch sagen muss, dass sie im Grunde immer noch alle sie selbst waren. Die Züge die jeder von Anfang an besaß und welche die sehr stark waren, sind noch immer geblieben, was mich sehr gefreut hat. Es hat sich also (um das mal endlich auf den Punkt zu bringen) schon etwas an manchen Charakteren verändert, aber die Grundzüge waren immer noch dieselben.
Meine Lieblingscharaktere sind noch immer Alex, Wolf, Tom und Ellie, denn diese konnten mich in jeden Buch immer voll überzeugen. 

Es hat sich einiges getan auch vom ganzen geschehen her. Es herrschte ständig Spannung, da es nun zum letzten Schlag der Veränderten/Chuckies kommen sollte und ich wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere haben sich endlich wieder getroffen, welche sich in anderen teilen verloren hatte, was echt total schön war und es ging leider alles viel zu schnell vorbei. Es ging alles so schnell und plötzlich stand ich schon beinahe am Ende und als dann Alex die "Bildfläche" betreten hat. Das war eindeutig mein lieblingspart. :D
Es hat anders geendet als ich erwartet habe, aber ich bin dennoch vollauf zufrieden auch wenn das Ende ein wenig offen geblieben ist. 

Ich würde dieses Buch mit 

5 von 5 Libellen bewerten.

Ellen