Donnerstag, 13. Februar 2014

Rezension "Bob der Streuner" von James Bowen

Titel: Bob der Streuner ~ James Bowen
Seiten: 256
Preis: (Taschenbuch): 8.99 €


Klapptext:
Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem vom beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit ohne feste bleibe hinter sich. Aber den abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen: Er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb. Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen -

Meine Meinung:

Das Cover:
Das Cover finde ich total niedlich. Auch wenn es ein wenig so aussieht, als würde der dicke Schal, den armen Kater erwürgen, aber ich finde das Cover aufalend und Ansprechend. Außerdem ist Bob ein wirklich hübscher Kater.

Der Schreibstil:
Ich fand den Schreibstil völlig okay und leicht zu lesen, sodass es sehr angenehm war. Was mir allerdings aufgefallen ist das sich einige Sätze Grundlegend öfters wiederholen. Zum Beispiel hat er sich in fast jedem Kapitel gefragt, wo Bob wohl hergekommen ist und wie er vorher gelebt hat. Bei Einundzwanzig Kapiteln ist das irgendwann einfach mal genug. Dennoch fand ich den Schreibstil vollkommen okay.

Die Charaktere:
Es fällt mir schwer etwas zu den Charakteren zu schreiben. Bob ist zumindest sehr ungewöhnlich, aber total cool vom Charakter. So wurde es auch sehr gut im Buch herübergebracht, denn Bob war definitiv die Lebendigste Person des gesamten Buches, die einen auch zum schmunzeln bringen konnte. James selbst tat mir oft einfach Leid. Man denkt darüber nach wie man selbst über die Leute denkt die auf der Straße Leben und auch wenn ich denn Hass und die Abscheu von anderen Leuten ihm gegenüber gar nicht nachvollziehen konnte, ist es tatsächlich wahr dass man die meisten Leute, die am Straßenrand sitzen einfach ignoriert. So haben mich James Gedanken zum Grübeln angeregt.

Die Handlung:
Die Handlung selbst war überraschend gut. Ich dachte vorher noch, was will man denn in einem ganzen Buch über eine Katze schreiben und das auch noch ohne das es langweilig wird. Doch die Handlung war überraschend und auch - wenn es um Bob ging- amüsant. An manchen Stellen war es sogar ein wenig spannend und man hat gehofft, dass alles gut gehen mag. Die Handlung hat mich also sehr überrascht und das definitiv Positiv.

Bewertung:
Für dieses bewegende und schöne Buch gebe ich

4 von 5 Blättern.

Empfehlung?
Natürlich, gibt es auch hier eine große Empfehlung von mir. Ich finde man sollte diese schöne Geschichte einfach kennen und vor allem für Katzenliebhaber ist es sehr zu Empfehlen.

Ellen







Kommentare:

  1. Hey :)
    Hört sich nach einem süßen Buch für Zwischendurch an. Ich werde die Augen danach offen halten.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es lohnt sich. :)
      Wäre aber auch gespannt was andere darüber denken. :)

      Löschen
  2. Huhu,
    huch... hat sich hier ein bisschen was verändert? Gefällt mir aber richtig gut :)
    Das Buch klingt wirklich gut und ich war zunächst auch etwas skeptisch wie man ein ganzes Buch über das Leben eines Katers füllen kann. Aber es scheint ja viel mehr zu sein... :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe ein bisschen hier dran getüffelt und ich halte es noch lange nicht für Perfekt, aber jetzt bin ich gleich viel zufriedener mit meinem Blog :)

      Ich war jedenfalls sehr Positiv Überrascht. Bereue es auch nicht es gelesen zu haben. ;) ♥

      Löschen
  3. Ich habe das Buch zu Weihnachten bekommen, weil ich so unsicher war, ob mich die Geschichte interessieren wird und war dann auch positiv überrascht.
    Bob hat mich schon fasziniert.

    Aber den zweiten Teil, der jetzt im März rauskommt, werde ich wohl nicht lesen. Weißt du schon, ob du Bob`s Geschichte weiterverfolgen wirst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Bob ist einfach toll. Sogar durch die Bücher spürt man diese Sympathie für ihn, wie James es immer zu beschreiben versucht. :)

      Ich werde den nächsten Teil wahrscheinlich lesen. Aber das hat dann auch Zeit. Es ist kein Buch, was ich sofort haben muss sobald es draußen ist. :)

      Löschen