Montag, 4. November 2013

Rezension ~ "Forbidden" von Tabitha Suzuma

Titel: Forbidden ~ Tabitha Suzuma
Seiten: 448
kostet: (hardcover) 17.95 €


Klapptext: 
Eine große Liebe voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen?

Zum Cover:
Das Cover finde ich richtig toll. Ich bin sofort darauf aufmerksam geworden und dachte mir: "Also wenn der Klapptext jetzt noch gut ist, will ich das unbedingt lesen." Tada! Das habe ich dann auch getan. Ein richtig schönes Cover. 

Die Charaktere:
Fand ich ziemlich schwer zu verstehen. Die beiden wichtigsten Charaktere (Lochan und Maya) waren wirklich am Ende ihrer Kräfte. Ja, das merkt man das ganze Buch durch. Das war auch der einzige Moment wo ich Verständnis für ihre Taten hatte und auch Verstand wieso sie manche Dinge taten. Doch in allen anderen Punkten hatte ich schwer damit zu tun allen Charakter gegenüber Verständnis aufzubringen und sie einfach zu verstehen. Das fiel mir einfach Sauschwer. Natürlich kann ich viele Dinge von Natur aus nicht nach empfinden. Die Liebe zwischen Lochan und Maya ist mir völlig Rätselhaft. Doch das wusste ich schon zuvor, dass ich diesen Punkt niemals verstehen könnte.
Lieblingscharakter: Willa. Die kleine Schwester war so süß. :D

Zum Schreibstil: 
Überraschend gut geschildert. Netter Schreibstil.

Zur Handlung: 
Manchmal etwas langatmig und auch Wiederholungen. War es im einen Moment noch recht lahm wurde ich im nächsten Moment mit hineingerissen.  Zumindest hielt mich die Story so, dass ich es schaffte, das Buch am selben Tag noch zu beenden. Also die Handlung war vollkommen okay.

SPOILER ALARM!!!!!!!
.
.
.
.
.
.
.
Das Ende hatte ich natürlich nicht fröhlich erwartet. Doch das es so dramatisch endete hätte ich nicht gedacht. Von einen Moment auf den anderen. Ich war doch ein wenig traurig darüber das es so krass geendet hat. Obwohl mit so etwas zu rechen war.

Meine Meinung:
Für dieses spezielle Buch gibt es 
gute Herbstblätter von mir.

Ellen


Kommentare:

  1. mir hat es besser gefallen, weil ich sie immer verstanden habe und ich es nirgends langatmig fand, aber okay:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war ja selbst Überrascht, dass ich so viele Kritikpunkte gefunden habe. Alle waren doch so begeistert davon. Aber 3 von Fünf ist bei mir schon gut. :D

      Löschen