Sonntag, 27. Oktober 2013

Rezension ~ "City of Lost Souls" von Cassandra Clare

Titel: City of Lost Souls ~ Cassandra Clare
Seiten: 682
Kostet: (Hardcover) 19.99 €


Klapptext: 
Kaum ist die Dämonin Lilith besiegt, fehlt von Jace, den Clary über alles liebt, jede Spur - auch ihr finsterer Halbbruder Sebastian ist verschwunden. Doch Jace findet wieder einen Weg zu Clary und enthüllt sein schreckliches Schicksal: Durch Liliths Magie ist er auf immer mit Sebastian und den dunklen Mächten verbunden. Um Jace zu retten, müssen sich auch die Schattenjäger der schwarzen Magie verschreiben. Clary geht dabei den gefährlichsten Weg: Sie möchte Jace's Seele retten. Aber kann sie Jace überhaupt noch trauen?

Zum Cover: 
Das Cover passt gut zu den anderen Büchern und ist wie immer echt schick. Auch wenn Organge nicht ganz so meine Lieblingsfarbe ist, finde ich es in diesem Fall gar nicht mal so abstoßend, sondern wie immer gut gelungen. 

Die Charaktere:
Sind wieder wunderbar ausgearbeitet. Jeder mit seiner eigenen Vergangenheit, Plänen, Träumen usw. Einfach wie immer toll. Wenn man sich an das erste Buch zurück Erinnert fällt einem auf welch einen großen Wandel die Charaktere gemacht haben. Das finde ich echt interessant. 
Lieblingscharakter: Ändert sich nicht. Jace!

Ausgewählter Textausschnitt:
"Die ganze Kainsmal Geschichte...wenn ich dich also jetzt versehentlich im Schlaf trete, wird mir dann eine Unsichtbare Kraft sieben Mal gegen das Schienbein treten?"
"Schlaf endlich, Fray" (Seite 67)

Zum Schreibstil: 
Auch nach dem Fünften Buch könnte ich wieder ins schwärmen geraten. Der Schreibstil ist einfach super. Wie die Autorin das alles so rüber bringt ist echt bemerkenswert. Toll!

Zur Handlung: 
Ja, nachdem der Vierte Band so spannend geendet hatte, habe ich danach gleich weitergelesen. Wie jedesmal bin ich mitgerissen worden und sofort in der Welt der Schattenjäger gelandet, wo alles in diesem Buch drunter und drüber läuft. Es war wieder dieser tolle Sog Effekt und ich bin schon so so so so gespannt auf den letzten Teil. Die Handlung war Super, mit neuen Ideen und man konnte Sebastian vielleicht ein kleines bisschen verstehen lernen. ;)
Obwohl Zwei Dinge - nahe dem Ende - mich wirklich traurig gemacht haben. :( :)
Meine Meinung:
Für diesen wundervollen, traumhaften Fünften Teil gebe ich fröhlich 
5 von 5 Herbstblätter.

Ellen